NEUE STUDIE ZUR STERILISATION MIT NIEDERTEMPERATUR-DAMPF UND 2% FORMALDEHYD!

NEW Low Temperature Steam and 2% Formaldehyde sterilization study

Der Servicio de Medicina Preventiva y Salud Pública (Präventivmedizin und öffentlicher Gesundheitsdienst) des Universitätskrankenhauses Ramón y Cajal (Madrid-Spanien) gab kürzlich in der Zeitschrift "The Journal of Hospital Infection" die Veröffentlichung einer Studie mit dem Titel "Filtering facepiece respirators decontamination using a low temperature-steam-2% formaldehyde sterilisation process during a pandemic: a safe alternative for reuse"strong> bekannt.

Die Ergebnisse dieser Untersuchung, an der die Sterilisationszentrale und das Instituto Ramón y Cajal de Investigación Sanitaria (IRYCIS)- (Institut für Gesundheitsforschung) teilnahmen, deuten darauf hin, dass die Sterilisation mittels Niedertemperatur-Dampf und 2% Formaldehyd eine schnelle, sichere und wirksame Alternative zum weltweiten Mangel an Atemschutzgeräten wäre.

Die Studie wurde in den Monaten Februar, März und April an einer großen Stichprobe von Beatmungsgerätemodellen und unter Bedingungen durchgeführt, die der realen klinischen Praxis ähnlich sind; sowohl im Aufbereitungssystem als auch bei der Messung des Anpassungsfaktors. An dieser Forschung beteiligte sich auch das Instituto Nacional de Seguridad y Salud en el Trabajo (INSST) - (Institut für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz).

NEW Low Temperature Steam and 2% Formaldehyde sterilization study

MATACHANA EMPFIEHLT NICHTstrong> die Wiederaufbereitung von Geräten, die von ihrem Hersteller als Einwegprodukte eingestuft werden, außer im Falle eines Mangels. NEUE Studie zur Sterilisation mit Niedertemperaturdampf und 2% Formaldehyd!

 

Hauptsitz · Almogàvers, 174, 08018 Barcelona ·Tel.(+34) 93 486 87 00  · MATACHANA GERMANY AGB

Folge uns auf:

SPANIEN | FRANKREICH | DEUTSCHLAND | ITALIEN | USA | ARGENTINIEN | MALAYSIA

Rechtlicher Hinweis | Datenschutzerklärung| Datenschutzerklärung für Cookies

Sign in to your account